Einsatzmöglichkeiten von Artificial Intelligence in der Telekommunikation

14. April 2020

Das traditionelle VATM-Jahrbuch ist vor wenigen Tagen erschienen. Seit mehr als zwei Jahrzehnten beleuchtet es die Lage der Telekommunikationsbranche und wird von der Öffentlichkeit mit großer Aufmerksamkeit wahrgenommen. Dieses Jahr ist auch ein spannender Beitrag von Jens Böcker zum Thema „Einsatzmöglichkeiten von Artificial Intelligence in der Telekommunikation“ enthalten (Seite 56ff.). ­

Zusammen­fassend lässt sich fest­stellen, dass gute Voraus­setzungen für den Ein­satz von AI in der Tele­kommuni­kation gegeben sind. Es lassen sich zahl­reiche tech­nische und ökono­mische Anwendungs­fälle auf­zeigen. Voraus­sichtlich wer­den sich branchen­spezifische Anwendungs­schwer­punkte in der Netz­steuerung und -planung sowie im Kunden­service ergeben. Einer der Haupttreiber für den Ein­satz von AI ist auch die spezi­fische Markt­situation. Ange­sichts des fehlen­den Wachs­tums in der Branche kann AI einen wichti­gen Bei­trag leisten, den bisherigen attrak­tiven Deckungs­beitrag abzu­sichern. Diesen Vor­teil zu nutzen, wird in den kommen­den Jahren eine „Pflicht­aufgabe“ für die verant­wortlichen Manager.

­

BÖCKER ZIEMEN GmbH & Co. KG

Ubierstr. 94

53173 Bonn