Bitte scrollen

aktuelles

Stellungnahme zur Fusion von T-Mobile US und Sprint

mehr erfahren

Stellungnahme zur Fusion von T-Mobile US und Sprint

Bonn. Die Fusion von T-Mobile US und Sprint rückt näher. Damit könnte die Deutsche Telekom vor dem wich­tig­sten Deal der Fir­men­geschich­te stehen. Die Mil­liarden-Über­nahme des US-Riva­len Sprint war nie so nah wie jetzt.

Tele­kom­mu­ni­kations­experte Prof. Dr. Jens Böcker er­wartet, dass sich die Tele­kom künftig noch stär­ker auf die USA kon­zen­trieren wird. Im Handels­blatt bezieht er Stel­lung zur Fusion von T-Mobile und Sprint.

Kern­bot­schaf­ten des Inter­views:

  • Die Fusion wird aller Voraus­sicht nach ge­lingen. Die jahre­lange Vor­arbeit zahlt sich aus.
  • Die Tele­kom wird wohl noch ameri­ka­nischer werden.
  • Es besteht ein Kon­flikt­poten­zial: Dem deut­schen Staat gehört noch rund ein Drit­tel an der Tele­kom.

Hier ge­langen Sie zum Interview zur Fusion von T-Mobile US und Sprint.